SSV aktuell  - Stadt Witten

Vereinssport - Was wieder möglich ist

Deutsches Sportabzeichen wieder möglich

Moderne Sportstätten 2022

Fördermöglichkeiten für Wittener Sportvereine

Kurzgemeldet 01/20 | Informationen vom SSV Witten

Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022"

Wir möchten weiterhin an die Möglichkeit erinnern, Zuschüsse für die Sanierung und Modernisierung vereinseigener oder langfristig gemieteter/gepachteter Sportstätten zu beantragen. Eine Voraussetzung ist, dass der Sportverein wirtschaftlicher Träger der Anlage und somit zuständig für „Dach und Fach“ ist.

Anträge können bis zum 30. Juni 2020 über das LSB-Förderportal eingereicht werden. Gerne stehen wir bereits vorab und während des gesamten Prozesses für den offenen Austausch und die Information über die Vorhaben der einzelnen Vereine zur Verfügung.
 

Mehr erfahren                Förderrichtlinien                   Programmaufruf                      Präsentation


Sport im Park 2020

Auch im nächsten Jahr wird der StadtSportVerband Witten e.V. wieder „Sport im Park“ planen. Bei „Sport im Park“ handelt es sich um ein Projekt, welches kostenlose und offene Bewegungsangebote für alle Wittener/innen während der Sommerferien im Voß’schen Garten anbietet.

Bei diesem Format können alle interessierten Vereine in einem Zeitrahmen von 45 bis 90 Minuten ein (wöchentliches) Schnupper-Sportangebot durchführen und den Bürgern näher bringen.

Dabei können die Vereine ein, zwei oder gleich mehrere Angebote im Voß’schen Garten anbieten. Das Angebot sollte so sein, dass es möglichst wenig Aufwand bedarf und gegebenenfalls auch Jede/r mitmachen kann.

Jetzt bis zum 31. März 2020 Sportangebot beim SSV Witten einreichen und Teil von „Sport im Park” werden. Einfach entsprechende Sportangebote unter Angabe eines Titels, des Wochentags (Datum bei einmaligem Angebot) und der Uhrzeit mitteilen.
 

Mehr Erfahren                        Sportangebot „anmelden“                   Plakat „Sport im Park 2019“


KIBAZ und Jolinchen Minisportabzeichen 

Das Kinderbewegungsabzeichen (Kibaz) und Jolinchen Minisportabzeichen sind Bewegungsangebote, in Anlehnung an das Sportabzeichen, für die Kleinsten im Alter von 3 - 7 Jahren.

Die kindgerechten Bewegungsangebote eignen sich für Sportvereine als Kooperationsmöglichkeit mit Kindertagesstätten. Spielerisch und ihrem Alter entsprechend sollen Kinder so für Bewegung und Sport begeistert werden.

Für die Durchführung dieser Bewegungsangebote benötigen Sportvereine nur die Sport- und Alltagsmaterialien, die ihnen sonst auch zur Verfügung stehen. Sowohl in der Halle des Sportvereins, im Bewegungsraum der Kita, im Freien auf der Wiese oder auf dem Sportplatz - überall und mit den vorhandenen Sportgeräten und Alltagsmaterialien.

Die Minisportabzeichen ermöglichen dem Sportverein, die eigene Angebotspalette zur erweitern und sein Profil im frühkindlichen Bereich zu schärfen. Es ist ein guter Anlass mit Eltern in Kontakt zu treten und für Vereinsangebote zu werben. Sie bieten eine Chance mit Kindertageseinrichtungen zusammenzuarbeiten. Materialien können über den SSV Witten oder KSB-EN angefordert werden.
 

Mehr erfahren


"HIER GIBT ES GELD - Broschüre über Fördermaßnahmen des LSB

Eine neue Broschüre über die Fördermaßnahmen des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen ist vor kurzem erschienen. Welche konkreten Fördermittel sind abrufbar und welche Anträge werden dafür benötigt - dies wird in der Broschüre erläutert

Für eure tägliche Vereins- oder Verbandsarbeit habt ihr sicherlich kein Geld zu verschenken…
 

Broschüre „Hier gibt es Geld!“


Umfrage "Gesunde Stadt Witten"

Am 01.04.19 ist das Verbundprojekt "Gesunde Stadt Witten (GeWIT)" der Stadt Witten und der Universität Witten/ Herdecke gestartet. Ziel dieses Projektes ist es, die Strukturen und Vernetzung in der Gesundheitsförderung und Prävention in Witten zu verbessern.

Eine Online-Umfrage dient der Bestandsaufnahme von Angeboten, Netzwerken und Kooperationen zur Gesundheitsförderung und Prävention in Witten und richtet sich an Akteure und Akteurinnen, die sich direkt oder indirekt mit Gesundheitsförderung und Prävention beschäftigen.

Da Sport maßgeblich zur Gesundheit beiträgt, ist die Teilnahme an der Umfrage für den einen oder anderen Sportverein eine gute Möglichkeit, konkrete Angebote darzustellen und so in dessen Quartier bekannt zu machen.

Als Dachorganisation der Wittener Sportvereine sind wir als Vertreter an dem „Runden Tisch“ des Projekts beteiligt.
 

Mehr erfahren              Online-Umfrage


"Förderpott.Ruhr"

Wir möchten Sie auf den "Förderpott.Ruhr" des Stiftungsnetzwerks Ruhr aufmerksam machen. Ruhrgebietsweit werden Ideen und Projekte unbürokratisch mit Summen von 500 bis 5.000 Euro unterstützt.

Engagierte Gruppen können ihre Projekte in der ersten Runde bis zum 31. März 2020 per Onlineformular unter www.foerderpott.ruhr einreichen. Zweimal jährlich zeichnet das Stiftungsnetz-

werk Ruhr gelungene Ansätze aus. Die Netzwerkmitglieder stellen dafür 112.000 Euro in 2020 zur Verfügung. Durch den „Förderpott.Ruhr“ wird unterstützt, was im Quartier hilft!

Durch den „Förderpott.Ruhr“ erhalten engagierte Menschen, gemeinnützige Organisationen, Initiativen, Vereine und Projekte eine individuelle Unterstützungsmöglichkeit zur Umsetzung ihrer Ideen für das Gemeinwesen.
 

Mehr erfahren                          Verfahren und Regeln                         Online-Bewerbung


Antragsphase Projektförderung "Demokratie leben!" 2020

Das Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend hat für 2020 der Wittener Partnerschaft für Demokratie im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben! Aktiv gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit", Fördermittel in Höhe von 125.000 € bewilligt.

Davon werden 55.000 € aus einem Aktions- und Initiativfond für die Förderung von Einzelprojekten für interessierte Vereine, Verbände, Institutionen und Einzelpersonen ausgeschrieben.

Die Bewerbungsphase endet am 15.02.20.  Bis dahin können Projektanträge aus dem Themenfeld Demokratie- und Toleranzförderung bei der Koordinierungs- und Fachstelle der VHS eingereicht werden. Der Begleitausschuss entscheidet dann am 03.03.20 über die Vergabe der Fördermittel.

Susanne Klönne (Tel. 581-8680, susanne.kloenne(at)vhs-wwh.de) von der Koordinierungs- und Fachstelle der VHS gibt Auskunft zum Antragsverfahren und berät interessierte Projektträger bei der Antragstellung.
 

Mehr erfahren                               Antragsformular                             Förderrichtlinien

 

()