SSV aktuell  - Stadt Witten

Vereinssport - Was wieder möglich ist

Deutsches Sportabzeichen wieder möglich

Moderne Sportstätten 2022

Fördermöglichkeiten für Wittener Sportvereine

Förderprogramm 1000x1000 gestartet!

Die Bewerbungsphase für das Förderprogramm 1000x1000 des LSB hat begonnen. Antragsberechtigt sind Sportvereine, die als gemeinnützig anerkannt und Mitglied in einem dem Landessportbund NRW angeschlossenen Fachverband sowie dem zuständigen Stadt- bzw. Kreissportbund sind.

Auch in diesem Jahr werden wieder Maßnahmen der Sportvereine mit 1.000 € gefördert:


Jeder Verein kann in diesem Jahr EINEN Antrag stellen!

 

Für das Jahr 2020 gelten folgende Förderschwerpunkte:

  • Kooperation Sportverein mit Schulen
  • Kooperation Sportverein mit Kindertageseinrichtungen
  • Integration
  • Inklusion
  • Gesundheitssport
  • Sport der Älteren
  • Mädchen und Frauen im Sport.


Förderfähig sind Maßnahmen, die im Zeitraum 01. Januar - 31. Dezember 2019 durchgeführt werden bzw. wurden. Die zuwendungsfähigen Ausgaben dürfen für die Maßnahme 1.000 Euro nicht unterschreiten.
 

Ein besonderes Augenmerk wird im Jahr 2020 auf den Förderschwerpunkt „Inklusion“ gelegt. Die ersten 500 Maßnahmen mit diesem Bereich werden unabhängig vom allgemeinen Eingang der Anträge vorrangig gefördert.


Bitte stellen Sie die Förderanträge frühzeitig über das LSB-Förderportal, da die Anträge in der Reihenfolge ihres Eingangs beim Landessportbund NRW bewilligt werden.

 

Neben dem KSB-EN stehen auch wir beispielsweise bei Fragen bezüglich einer Projektidee oder Kooperationsmöglichkeiten jederzeit zur Verfügung.


Strukturförderung "Ländlicher Raum"

Ein relativ neues Förderprogramm des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur und Verbraucherschutz gibt auch (Sport)vereinen die Möglichkeit "Infrastrukturmaßnahmen" zu fördern. Dazu zählen u.a. die Errichtung, Erweiterung, der Ausbau und die Modernisierung von Sportanlagen, Sporträumen und Sportgelegenheiten.

Da sich das Förderprogramm auf den ländlichen Raum bezieht, ist in Witten eine Förderung für die Ortsteile Buchholz und Vormholz möglich.

Die wichtigsten Aspekte des Förderprogramms:

  1. Antragsberechtigt sind Sportvereine und Kommunen.
  2. Die Förderquote kann bei Kommunen abhängig von ihrer finanziellen Leistungsfähigkeit bis zu 85 % betragen, bei Vereinen 65 %. Bei einem Sportstättenbau können max. 500.000 € beantragt werden.
  3. Das Förderprogramm läuft noch mehrere Jahre. Allerdings könnte sich die Richtlinie und das bislang zügige und unkomplizierte Vergabeverfahren durch die Bezirksregierung in Arnsberg ändern. Daher ist eine schnelle Entscheidung vor Ort gefragt
  4. Dieses Förderprogramm kann nicht mit dem Förderprogramm "Moderne Sportstätten" kombiniert werden.
  5. Ansprechpartner bei der Bezirksregierung ist Hanno Scheele, Dezernat 33., Tel. 02931 823484, E-Mail: hanno.scheele(at)bra.nrw.de

 

Förderrichtlinie

Antrag

 

()